Informationen zum Netzwerk


Das Netzwerk Jungen- und Männergesundheit ist ein multidisziplinärer, niedrig strukturierter, nicht kommerzieller und vom fachlichen Interesse seiner Mitglieder inspirierter Zusammenschluss von Fachkräften aus allen Feldern der Jungen- und Männergesundheit.


Das Netzwerk  wurde bereits 2005 initiiert und gegründet. Es verbindet seither Fachleute, die sich professionell oder ehrenamtlich mit Jungen- und Männergesundheit beschäftigen, und bietet ihnen Austauschmöglichkeiten in fachlichen Foren. Darüber hinaus betätigt es sich im Bereich Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit.

Das Netzwerk Jungen- und Männergesundheit versteht und organisiert sich als eine offene Vernetzungsstruktur, in die sich interessierte Personen einbringen können. Eine Mitgliedschaft im Netzwerk ist persönlich, nicht institutionell. Ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben. Über Aktivitäten des Netzwerks, ergänzt durch weitere wichtige Informationen, wird regelmäßig in diesem Blog sowie bei Bedarf über einen E-Mail-Verteiler berichtet.

Zentrale Plattform des Netzwerks sind seine Jahrestreffen, die in etwa anderthalbjährigem Rhythmus stattfinden, zuletzt, vorbereitet vom DIEG, vom 13. bis 15. März 2015 in Dresden und, vorbereitet von der Stiftung Männergesundheit, vom 4. bis 6. November 2016 in Weimar. Das nächste Netzwerk-Treffen ist für das erste oder zweite Märzwochenende 2018 in Stuttgart angesetzt und wird vom SOWIT vorbereitet.


Aktuelle Arbeitsvorhaben des Netzwerk Jungen- und Männergesundheit:

  • Wir werden an den RKI-Männergesundheitsbericht von 2014 „erinnern“ und eine Umsetzung seiner Desiderate in den Bereichen Gesundheitsberichterstattung, Gesundheitsforschung und Gesundheitsförderung einfordern (verantwortlich: Gunter Neubauer)
  • Wir werden anregen, Beispiele guter Praxis der Jungen- und Männergesundheitsförderung zu sammeln, zu dokumentieren und in (vorhandene) Good-Practice-Datenbanken einzupflegen (verantwortlich: Thomas Altgeld)
  • Wir werden den Themenbereich Jungengesundheit, Jungenmedizin und Jungengesundheitsförderung weiter vorantreiben (verantwortlich: Bernhard Stier)

Das Netzwerk Jungen- und Männergesundheit ist Gründungsmitglied im Bundesforum Männer, dem Interessenverband für Jungen, Männer und Väter in Deutschland, und dort im Vorstand (Thomas Altgeld) sowie in den vier Fachgruppen Jungen (Gunter Neubauer), Männer (Matthias Stiehler), Väter (Holger Strenz) und Ältere Männer / Senioren (Elmar Brähler) aktiv.

Das Netzwerk Jungen- und Männergesundheit ist außerdem im beratenden Arbeitskreis Männergesundheit bei der BZgA vertreten (Stefan Beier und Reinhard Winter, außerdem Thomas Altgeld, Siam Schoofs, Martin Schumacher, Anne Starker, Heino Stöver, Olaf Theuerkauf). Der interdisziplinär aufgestellte Arbeitskreis dient dem Austausch über aktuelle Entwicklungen in den Fachgebieten, dem Aufbau von Kooperationen und Netzwerken sowie der wissenschaftlichen Begleitung.

Bis Dezember 2013 hat das Netzwerk über 50 Newsletter veröffentlicht, die Newsletter sind hier archiviert und einsehbar.

Bei Interesse am Netzwerk oder bei Fragen wenden Sie sich gerne an folgende Ansprechpersonen:

Stefan Beier
Luckenwalder Straße 227, D-14552 Michendorf
+49 (0)33205 203 185
E-Mail

Gunter Neubauer
Ringstraße 7, D-72070 Tübingen
+49 (0)7071 975 813
E-Mail

Ulrich Schürfeld
Cheruskerstraße 36, D-40545 Düsseldorf
+49 (0)211 966 51 57
E-Mail

Dr. Matthias Stiehler
Semperstraße 3b, D-01069 Dresden
+49 (0)351 323 344 13
E-Mail


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s