WEBINAR MEETING am 20.9.2019 für NGOs zur Europäischen WHO-Strategie für Männergesundheit

Die WHO Europa hat auf der 68. Vollversammlung vom 17. bis 20. September 2018 in Rom die erste Männergesundheitsstrategie für Europa beschlossen.

Dazu wurden ein Männergesundheitsbericht der WHO for Europe (130 Seiten, englisch) eine Strategie dazu (15 Seiten, auch auf Deutsch) und eine entsprechende Resolution (4 Seiten, auch auf Deutsch) verabschiedet.

Die Dokumente sollen Anregungen für die 53 Mitgliedsländer darstellen, um den Gleichstellungsansatz zur Förderung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens von Männern parallel zu Aktivitäten zur Gesundheitsförderung von Frauen voranzubringen.

Die Regionaldirektion unterstützt die Mitgliedsstaaten in der Umsetzung der Konzeption und fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedsländern. Dabei kommt den nichtstaatlichen Organisationen (NGOs) eine große Bedeutung zu.

Aus Anlass des ersten Jahrestages der Verabschiedung des Männergesundheitsberichtes der WHO bereitet die Global Action of Men’s Health (GAMH) gemeinsam mit der WHO Europe ein Webinar von 10.30 bis 12.30 Uhr MEZ (Software Eventbrite) vor. Bis zu 1.000 Personen können europaweit daran teilnehmen.

Isabel Yordi Aguirre von der WHO wird eine Einführung zu den Dokumenten geben, es folgen Erfahrungsberichte aus Mitgliedsländern der WHO und eine freie Diskussion. Die endgültige Tagesordnung wird gegenwärtig erarbeitet.

Durch die technischen Möglichkeiten einer Webinar-Konferenz können viele Organisationen der Jungen-, Männer- und Väterarbeit am Webinar kostenlos teilnehmen.

Der Titel des Webinars lautet: „Improving Men’s Health in Europe: Webinar on the WHO Men’s Health Strategy“


You can register for the webinar here.

The webinar is chiefly aimed at:

  1. European organisations with an interest in men’s health
  2. European organisations with an interest in wider men’s issues, such as fatherhood, violence prevention and gender equality.
  3. European organisations with a focus on public health generally or specific health issues, such as cancer, cardiovascular disease and mental health.
  4. European organisations representing specific professional groups, including GPs, nurses and urologists.
  5. Individual academics, researchers, practitioners and advocates.

The webinar is free and will be held in English.


OMR Prof. Dr. sc. med. Doris Bardehle
Stiftung Männergesundheit
Koordinatorin des Wissenschaftlichen Beirates

Ohne Titel.png

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.